Unsere Methodik


Step 1 – Identität

Ausgangspunkt unseres Denkens und Handelns ist die Identität oder auch Persönlichkeit, Marke, Definition, Selbstverständnis eines Clienten. Dabei kann es sich gleichermaßen um ein Unternehmen, eine Person, einen Standort, ein Produkt oder eine Dienstleistung handeln.

Wichtig ist, dass diese Identität authentisch ist, ehrlich und sich gegenüber anderen differenziert. Wenn diese Identität nicht in ausreichender Klarheit definiert ist, analysieren wir, was sie ausmacht, welche Werte, Botschaften und Eigenschaften ihr Wesen, ihre „Persönlichkeit“ bilden. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie das als „Markendefinition“, „Corporate Identity“, „Positionierung“, „Selbstverständnis“ oder wie auch immer bezeichnen, letztlich geht es um die Absenderkennung – „Wer spricht?“, um die Eigenschaften als „Persönlichkeit“. Das Bewusstsein über die Persönlichkeit ist für das weitere Vorgehen die Grundlage, denn nur die Aktivitäten, die zu dieser Identität passen, unterstützen das Produkt/das Unternehmen/die Person/den Standort/das Angebot, sind authentisch und in der digitalen Welt überlebensfähig. Für diesen Step wenden wir einige Techniken und Werkzeuge des Markenmanagements an. Das Ergebnis für Sie ist eine eindeutige, klare und differenzierende Definition Ihrer Unternehmenspersönlichkeit.

Step 2 – Kontext und Interaktionsebenen

Wir sind immer in vielen Formen in Kontakt mit anderen. Für das Leben der Identität Ihres Unternehmens ist es daher immens wichtig, Ihr Umfeld zu kennen und in welchem Zusammenhang (Kontext) Sie mit diesem Umfeld stehen. Was erwarten Ihre Kunden, wie werden Sie von Partnern, Mitarbeitern und dem lokalen Umfeld gesehen, welche Reputation hat Ihr Unternehmen/Produkt/Dienstleistung/Standort? Mit welchen Bedürfnissen treten die Stakeholder an Sie heran, welche dieser Bedürfnisse und Wünsche sind relevant und können durch Ihre Angebote bedient werden?

Im Gegensatz zum klassischen Marketing und zur klassischen Markenführung sind wir in der digitalen Welt nicht nur auf zahllosen Kanälen, sondern auch auf viel tieferen Interaktionsebenen mit unserer Umwelt in Verbindung. Wir wenden zur Orientierung und zielgerichteten Planung ein 4-Ebenenmodell an, das auf eine Managementmethode der Universität St. Gallen zurückgeht und das wir seit 15 Jahren erfolgreich im digitalen Interaktionsmanagement für unsere Kunden einsetzen. Das Ergebnis dieses Schritts ist ein klares Bild darüber, was ihr Umfeld auf welchen Kanälen von Ihnen erwartet und wie Sie auf diese Erwartungen reagieren können und damit Ihre Marke vertiefen und aktivieren.

Step 3 – Umsetzung und konkreter Aktionsplan

Im dritten Step unseres Vorgehensmodells entwickeln wir konkrete Aktionen und Werkzeuge für das zukünftige Auftreten Ihrer Marke in der digitalen und natürlich auch der realen Welt. Wir können aus den ersten beiden Steps zielgerichtete Angebote für einzelne Medien und Kanäle entwickeln, die dank des ebenfalls erarbeiteten Gesamtbildes miteinander und sich gegenseitig ergänzend und verstärkend wirken. Wir erkennen auch, wo Ihr Unternehmen nicht auftreten muss und welche Aktionen ihm nicht zu Gesicht stehen und vermeiden dadurch unnötige Investitionen.

Durch unser umfassendes Netzwerk aus Spezialisten für nahezu alle relevanten Bereiche können wir einzelne Aktionen entweder über Konzepte planen und Sie setzen sie mit bestehenden Partnern um oder wir realisieren die Angebote schlüsselfertig mit unseren Partnern für Sie. Sobald die Angebote produktiv eingesetzt werden, beginnt die Beobachtung und Erfolgsmessung. Dazu haben wir in den Konzepten konkrete Ziele definiert und beobachten nun gemeinsam mit Ihnen, ob und wie wir sie erreichen. Nachdem wir in der digitalen Welt ständig Neuland betreten ist es wichtig, aus den Reaktionen der Zielgruppen zu lernen und sich laufend zu entwickeln. Manchmal stellt sich der Erfolg schnell ein, manchmal ist er nur durch Geduld erreichbar und in seltenen Fällen stellt er sich auch nicht ein – wer anderes verspricht, überschätzt sich.

Für uns ist der intensive Austausch mit Ihnen über diesen gesamten Prozess wichtig und der ehrliche Umgang miteinander. Wir sind an nachhaltigen und langfristigen Beziehungen interessiert und nicht an Quick Wins.